Jochen Waibel

Stimmhaus® Senior Coach und International zertifizierter Mediator

__ Diplom-Arbeits-, Organisations- und Stimmpsychologe, Sportpsychologe (Uni Hamburg)
__ International zertifizierter Mediator: Wirtschaft, Familienunternehmen & Familie, mit interkulturellem Blick
__ Systemischer Gestalt-Organisationsberater

Ich handle souverän und unbestechlich, weil ich durch meine fundierte Ausbildung und  Persönlichkeitsentwicklung mein Selbst vom Ich zu unterscheiden gelernt habe.

Jochen Waibel
1962 wurde ich ins Vierländereck Baden-Württemberg, Bayern, Österreich/Austria, Schweiz/Switzerland geboren. Aufgewachsen bin ich im württembergischen Allgäu, dem sogenannten Westallgäu – im Raum Wangen/Allgäu, Friedrichshafen & Lindau/Bodensee, Bregenz/Vorarlberg/Austria, St. Gallen/Schweiz. Dieser Raum ist auch die Heimat vieler erfolgreicher Unternehmen, ob VauDe in Tettnang, ob die Erfindung des Zeppelins und die ZF in Friedrichshafen oder die Brauerei Meckatzer: Hier ein Beispiel.
Das Westallgäu beschreibt Alard von Kiilitz ganz treffend (in: Die Zeit/Zeit Magazin Nr. 25 vom 10.6.2020): „(…) Und eigentlich sollte jeder mal ins Westallgäu fahren. Natürlich ist das unter den Allgäus nicht das Berühmteste. Dabei ist es dort sehr schön. Die grüne Hügellandschaft sanft geschwungen wie der Rücken einer Kuh, die Berge silberdunstblau dahinten gegen den Himmel.“

LISTEN TO YOUR EYES Maurizio Nannucci, 2019, Neon, Unikat. Galerie Fähre. Geschenk der Kinzelmann-Stiftung an die Stadt Bad Saulgau zum 1200-jährigen Jubiläum

Mein Abitur absolvierte ich in der Künstlerschmiede LOS — einem menschlich und kreativ prägenden Internat in Bad Saulgau (1877-1992) mit Hauptfach und Abiturprüfungsfach Bildende Kunst. Bereits mein Vater und mein Großvater machten hier ihr Abitur.
Ab der zehnten Klasse war ich gemeinsam mit einem Klassenkameraden als Mentor verantwortlich für die jüngeren Jahrgangsstufen, sowohl im Wohn- als auch im Lernbereich. Wir wohnten zu zweit mit der uns anvertrauten Jahrgangsstufe zusammen. Die Verantwortung begann mit dem morgendlichen Wecken, wir begleiteten die Hausaufgaben, saßen zusammen am Essenstisch im Speisesaal und sorgten für die Nachtruhe – ein bisschen wie auf Hogwarts. Der Censor in der römischen Republik wachte über die Sitten, das war letztendlich auch unsere Aufgabe. Letztendlich sorgten die uns anvertrauten Schüler und wir „Größeren“ füreinander gegenüber Schul- und Heimleitung. Sicher eine prägende Phase die uns verantwortlich reifen ließ.
Zuhause bin ich seit über drei Jahrzehnten in meiner Wahlheimat Hamburg, Vater zweier Söhne, zusammen mit meiner Partnerin von der Waterkant an der dänischen Grenze, mit der Kindheit im ‚Alten Land‘ bei Hamburg. Mein Unternehmer-Großvater pflegte bereits ab den 1950er-Jahren Geschäftskontakte nach Hamburg.

Studium
der Arbeitspsychologie, Sport und Sportpsychologie sowie Betriebswirtschaft an der Universität Hamburg. Aus- und Weiterbildung in Systemischer Gestalt- und Organisationsberatung (IGW), Interkulturelle Familien- und Wirtschaftsmediation (Akademie von Hertel, Mediation D A CH, Handelskammer Hamburg u.a.), Atem- und Stimmtraining sowie klassischem Gesang und Rezitation. Außerdem Rhetorik und Sprechwissenschaft an der Universität Halle-Wittenberg.
Am Anfang war alles Käse: Prägende, lehrreiche und sehr erfreuliche erste Arbeitserfahrungen sammelte ich direkt nach dem Abitur als Käser in einem Emmentalerwerk. Wunderbar sinnlich!

1995
gründete ich das private Institut STIMMHAUS® Stimme. Führung. Mediation. mit Sitz in Hamburg-Winterhude. Als Pionier der Stimmpsychologie entwickelte ich den Begriff der „Stimmpersönlichkeit“ (als Erweiterung des etablierten Begriffs der Führungspersönlichkeit)  sowie den zugehörigen Stimmhaus-Stimmpersönlichkeits-Test.
Dialog- und Kommunikations-Experte in der Dialog- und Führungskultur von Unternehmen und Familienunternehmen. Akkreditierter Berater und Coach bei diversen Berater- und Coachingpools sowie von Employer Assistant Programmen. Geschäftsführung, Vorstandstätigkeit. Reden und Vorträge zu diversen Themen. Autor und Fachbuchautor.

Als Arbeitspsychologe und Systemischer Coach entwickelte ich den dialogischen Ansatz einer Konfliktmoderation, den „Konflikt-Dialog“ als stimmiges Instrument der Familien- und Wirtschaftsmediation. Im Netzwerk mit KollegInnen arbeiten wir darüber hinaus mit einem wirkungsvollen Instrument eines dialogischen Führungskonzepts: die „Führungs-VITA“ innerhalb einer Führungskultur, die Vertrauen und Partizipation ermöglicht und erwünscht.

Verbands-Mitgliedschaften

BDP (Sektion Wirtschaftspsychologie – Leitung der Regionalgruppe Hamburg/Schleswig-Holstein), zugelassener Mediator der Hamburger Mediationsstelle für Wirtschaftskonflikte an der HK-Handelskammer Hamburg; DGSS, BDG, … : Eine Übersicht finden Sie in der Network-Linkliste hier!

 

 

Überzeugen Sie sich von meiner Arbeitsweise:

Kommunikationskultur in Familienunternehmen.
Unternehmer im Gespräch – von Führungsverantwortung über Konfliktlösung bis zur Nachfolgeregelung, Haufe 2016

Bestellen Sie gerne hier, direkt und portofrei beim Autor!